Erneuerung der Parkanlage am Ehrenmal

Parkanlage Ehrenmal

Erneuerung der Parkanlage am Ehrenmal
Der Park am Ehrenmal ist eine südlich der Innenstadt gelegene, denkmalgeschützte Parkanlage mit altem Baumbestand. Kern der Anlage ist ein symmetrisch angelegtes „Ehrenmal“, welches 1934 eingeweiht wurde. Durch die zentrale Lage und seine Größe hat der Park eine hohe Bedeutung als Naherholungsanlage für die Wattenscheider Bevölkerung.

Dem Park fehlen eine zeitgemäße und durchgehende Gestaltungssprache sowie ein attraktives Nutzungskonzept mit Angeboten für unterschiedliche Alters- und Zielgruppen. Weiter fehlen Sitzgelegenheiten und Kommunikationsmöglichkeiten.

Stand des Planverfahrens
Im Rahmen der Stadterneuerung wird die Parkanlage überplant und inwertgesetzt. Den Entwurf zur Attraktivierung der Parkanlage erstellt ein beauftragtes Landschaftsarchitekturbüro. Um den Anforderungen und Bedürfnissen unterschiedlicher Gruppen gerecht zu werden, wird parallel ein mehrstufiges, zielgruppenorientiertes Beteiligungsverfahren umgesetzt.

Im Planverfahren erfolgte die Aufteilung der Parkanlage in zwei Bauabschnitte: der erste Bauabschnitt beinhaltet die nördlich der zentralen Wegeachse gelegene Spiel- und Sportachse, der zweite Bauabschnitt den südlich gelegenen denkmalgeschützten Teil des Parks mit Bauwerk Ehrenmal.

Die Spiel- und Sportachse umfasst vorwiegend Angebote für Kinder und Jugendliche, die im Rahmen von Beteiligungsworkshops und Parkfesten erarbeitet wurden. Der erste Bauabschnitt soll 2019 baulich umgesetzt werden.

Die Entwurfsplanung für den denkmalgeschützten Bereich der Parkanlage wird voraussichtlich Ende 2018 abgeschlossen, so dass der Bau für 2020 avisiert werden kann.

Die Planung wird mit der Denkmalpflege abgestimmt und fortlaufend der Öffentlichkeit präsentiert. Die politische Beschlussfassung obliegt der Bezirksvertretung Wattenscheid.

Zeitgleich laufende Planungen, die nicht im Park selbst umgesetzt werden, ihn jedoch berühren, werden in die Parkplanung integriert.

  • Stellplatzsituation im Umfeld der Parkanlage
  • Anlage eines Radwegs (Schutzstreifen) entlang der Bahnhofstraße
  • Bau einer zusätzlichen Bushaltestelle an der Einmündung der Probst-Hellmich-Promenade
  • Querungshilfen Bahnhofstraße und ggf. Bußmannsweg zur Erleichterung des Zugangs

Beteiligungsschritte
Fragen, Anregungen und Bedarfe der Bevölkerung konnten in verschiedenen Beteiligungsveranstaltungen eingebracht werden. Nennenswert ist hier insbesondere die Präsentation der Planung im Rahmen der Stadtteilkonferenz 2017 durch den beauftragten Landschaftsarchitekten. Im zweiten Teil der Veranstaltung bestand die Möglichkeit Rückfragen zu stellen und Anregungen einzubringen.

Ferner wurden die Planungen beim zweiten Parkfest im Herbst 2017 und beim dritten Parkfest im Frühjahr 2018 öffentlich ausgestellt. Dieses Angebot besteht darüber hinaus fortlaufend im Stadtteilbüro.

Gesonderte Zielgruppenbeteiligungen fanden mit Älteren, mit Kindern und Jugendlichen, sowie mit Jugendvertreterinnen und –vertretern zur Spiel- und Sportachse statt.

Workshopverfahren Baudenkmal – 29.06.2018 und 10.07.2018
Über die inhaltlich-funktionale Ausgestaltung des Bauwerks Ehrenmal wurden unterschiedliche Ansätze von verschiedenen Akteuren entwickelt. Um die Ideen zu bündeln und zu einem abgestimmten Vorgehen zu kommen, wurden im Sommer 2018 zwei kurz aufeinanderfolgende Workshops durchgeführt.

An den Workshops nahmen rund 30 Interessenvertreterinnen und –vertreter aus unterschiedlichen Bereichen teil:

  • Bezirkspolitik
  • Denkmalpflege
  • Heimat und Geschichte Wattenscheids
  • Kinder und Jugend
  • Bürgerinitiative Ehrenmal

Workshop am 29.06.2018 in der alten evangelischen Kirche
Thema: Bedeutung des Ortes In Kleingruppenarbeit wurde nach der Methode „Brainwriting“ Ideen für die zukünftige Perspektive des Ehrenmals entwickelt und ausgetauscht, um so zu einer Perspektive für die künftige Beschaffenheit des Bauwerks zu kommen. 

Die Arbeitsergebnisse wurden im Nachgang des Workshops in drei Oberthemen zusammengefasst:

  • Gedenkort
  • Nutzungsszenarien
  • Baudenkmal

Download: Ergebnisse des Workshops

Workshop am 10.07.2018 im Rathaus Wattenscheid
Thema: Möglichkeiten der baulichen Umsetzung
Auf Grundlage der Ergebnisse wurden Nutzungsvarianten sowie grundsätzliche Funktions- und Gestaltungsvarianten für das Bauwerk Ehrenmal entwickelt und im zweiten Workshop präsentiert.

Download: Präsentation DTP

In der nachfolgenden Rückfrage- und Diskussionsrunde wurde vereinbart, dass die erarbeiteten Nutzungsideen im Zuge der nächsten Planungsschritte weiterentwickelt werden sollen.

Voraussetzungen der Planung
Die Rahmenbedingungen für den Umgang mit dem Bauwerk und der Parkanlage Ehrenmal sind vielfältig.

U.a. bestehen Restriktionen in Bezug auf die statischen Gegebenheiten des Bauwerks Ehrenmal. Hierzu hat die Stadt Bochum eine gutachterliche Stellungnahme beauftragt, welche die Standsicherheit überprüft.

Download: Stellungnahme Statik – Dipl.-Ing. Helmut Rumpf

Ferner bestehen Vorgaben, die sich daraus ergeben, dass sowohl das Bauwerk, als auch Teile der Parkanlage denkmalgeschützt sind. Hierzu hat die Stadt Bochum eine gartendenkmalfachliche Expertise beauftragt und eine eigene Einschätzung verfasst.

Download: FAQ zum Denkmalrecht/ zur Denkmalpflege