Abenteuerspielplatz Hüller Straße

Abenteuerspielplatz

Tiererlebnis, Treffpunkt und Förderung für Kinder und Jugendliche

Der Abenteuer-Spielplatz an der Hüller Straße, als städtische Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe, nimmt im Sozialraum Wattenscheid-Mitte eine überaus wichtige Rolle ein. Die Institution startete in den 1980er Jahren als Bauspielplatz und bietet Kindern und Jugendlichen eine Anlaufstelle zum Ausprobieren der eigenen Grenzen und das Erleben in der Natur. Im dichtbebauten Wattenscheid haben Kinder und Jugendliche die Möglichkeit sich auf dem Gelände des Abenteuer-Spielplatzes auszutoben und zu bewegen. Mittelpunkt der Arbeit vor Ort bildet die Versorgung der (Nutz-)Tiere. Gemeinsam mit den Mitarbeitenden versorgen und pflegen die Kinder und Jugendlichen die Tiere. Darüber hinaus bieten die Mitarbeitenden sozialpädagogische Hilfe und Beratung bei Problemen an.

Der Abenteuerspielplatz an der Hüller Straße wird im Zuge des Programms „Soziale Stadt Wattenscheid“ in drei Schritten umfassend erneuert. Der große Neubau für die pädagogische Arbeit des Abenteuerspielplatzes wurde mit EU-Fördermitteln (EFRE) fertiggestellt und eingeweiht. Anschließend wurden neue Stallungen für die Tiere errichtet. Die für die Umsetzung des pädagogischen Konzeptes notwendige komplette Erneuerung des Außenbereiches ist ebenfalls Teil des Projekts. Zur Vorbereitung der Planung wurden die Kinder und Mitarbeitenden des Abenteuerspielplatzes an der Planung in Workshops beteiligt und konnten Ihre Vorstellungen und Ideen einbringen. Entstanden ist ein Bereich, der zum Aufenthalt im Freien animiert und die Beweglichkeit und Motorik der Kinder unterstützt.

Der Abschluss für die Gesamtmaßnahme steht 2020 an.