SOZIALE MASSNAHMEN

Stärkung des nachbarschaftlichen Zusammenlebens

Gute Netzwerke und nachbarschaftliche Beziehungen sind entscheidend für die Entstehung eines Zuhausegefühls im Stadtteil. Das integrierte Handlungskonzept (ISEK) sieht eine Vielzahl von sozialen Maßnahmen in Wattenscheid-Mitte vor. Ziel ist die Verbesserung der Lebensbedingungen und gesundheitlichen Voraussetzungen. Im Rahmen der Umsetzung der Sozialen Stadt ist neben dem Aufbau von Netzwerken und Dialogstrukturen auch die Förderung von Bürgerprojekten ein zentrales Anliegen.

Verfügungsfonds

Im Rahmen des Förderprogramms Soziale Stadt wurde ein Stadtteilverfügungsfonds eingerichtet. Dieser unterstützt gemeinnützige Projekte im Fördergebiet Wattenscheid-Mitte. Die Projekte kommen dem Stadtteil und den Bürgerinnen und Bürgern zugute und können von...

Starke Quartiere

Der Schwerpunkt des Projektaufrufs „Starke Quartiere – starke Menschen“ (ESF-Programm) liegt auf der präventiven und nachhaltigen Entwicklung von Stadtquartieren und Ortsteilen und auf der Bekämpfung von Armut und Ausgrenzung. Derzeit sind in Abstimmung mit...

Gesundheitsverbund

Der Titel des Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts (ISEK) lautet „Gesundes Wattenscheid – Familienfreundlich und Generationengerecht“. Befunde aus den Sozial- und Gesundheitsbericht der Stadt Bochum verdeutlichen den Zusammenhang von Armut und Gesundheit....

Stadtteilkonferenz

Einmal jährlich findet die Stadtteilkonferenz an unterschiedlichen Orten in Wattenscheid statt.Hierzu sind alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen. Vorträge geben allen Interessierten einenÜberblick, Ist-Stand und Ausblick zur Umsetzung der Projekte und...

Aktuelles

Kontakt

Stadtteilmanagement
Soziale Stadt Wattenscheid

Westenfelder Straße 1
44866 Bochum

02327 91 97 930
info@wat-bewegen.de

Sprechzeiten

Mo 12:00 – 14:00 Uhr
Mi 17:00 – 18:00 Uhr
Do 12:00 – 14:00 Uhr

Ihre Ansprechpartner

Alexander Kutsch
Daniela Schaefers
Karsten Schröder
Anna Lottermoser

Karte